Ernährungsumstellung

Lerne Deinen Körper zu verstehen

Ernährungsumstellung

Ernährungsumstellung

Ganzheitliche Ernährung: Intuitive Ernährung macht Konzepte überflüssig, wenn wir wieder lernen, die Sprache unseres Körpers zu verstehen.


Intuitiv Essen funktioniert nur mit Aufmerksamkeit und Vertrauen

Du bist, was und wie du isst. Die Entscheidung liegt allein bei Dir. Entweder Du schwimmst mit, fügst Dich ein in den gesellschaftlichen Kontext und nimmst die Probleme, die sich durch unpassendes Essen entwickeln, in Kauf. Oder Du beschließt, so zu essen, wie es Dein Körper braucht. Das Wissen dazu steckt in Dir. Was du benötigst, ist Ruhe, Geduld und das Vertrauen, das Richtige zu tun.

Schenkst Du dem Essen deine Zeit und deine ganze Aufmerksamkeit, stellst Du fest, dass davon auch andere Bereiche profitieren. Der Einsatz würde sich lohnen in vielerlei Hinsicht.

Ganzheitliche Ernährung ist Essen im Hier und Jetzt

Ganzheitliche Ernährung ist ein Experiment, ein Selbstversuch. Probiere es aus. Belohnt wird dieser Weg mit mehr Energie, mit Gelassenheit, mit guter Gesundheit und einer Zunahme von Selbstvertrauen. Neulinge können sich diesem Ziel in mehreren Schritten annähern, die vor, während und nach jeder Mahlzeit durchlaufen werden, immer wieder, bis daraus eine Gewohnheit und die Gewohnheit schließlich zum Automatismus wird.

Heute trinke ich einen frischen grünen Smoothie, der mich an eine duftende, saftige grüne Wiese aus meiner Kindheit erinnert. Morgen gibt es eventuell Müsli in der Ruhe meiner Wohnung, denn Getreide, Obst, Saft und Nüsse zu mischen und langsam zu genießen, fühlt sich einfach gut an. Die Entscheidung fälle ich tagesaktuell.

Intuitive Ernährung durch Wahrnehmung

Ein Mensch der sich intuitiv nährt, findet das aktuell für sich passende Nahrungsmittel also nur durch riechen und schmecken und achtet dabei vor allem auf den Bedarf und seine körperlichen Signale. Lebensmittel die der Körper braucht oder nicht.

Intuitive Ernährung - Weisheit, die nährt

Grundlage der intuitiven Ernährung ist die Überzeugung, dass wir alle unterschiedlich sind und dass sich unser Körper und seine Bedürfnisse ständig ändern.

Ein Baby benötigt eine andere Nahrung als ein Erwachsener, die Vorlieben eines Japaners weichen stark ab von denen eines Nordeuropäers und die Bedürfnisse einer schwangeren Frau können sich von denen ihres Mannes deutlich unterscheiden.

Das Ziel ist es, uns in die Lage zu versetzen, die vielfältigen Signale des eigenen Körpers wieder bewusst wahrzunehmen – bei jeder Mahlzeit. Die gesamte Klaviatur dieser Signale überhaupt erst zu empfinden, und dann auch noch richtig einzuordnen, beginnt mit der persönlichen Entscheidung, dem Essen mit Hingabe zu begegnen.